Herzlich willkommen in Dringenberg

Die Burgstadt im Naturpark 'Teutoburger Wald - Eggegebirge' lädt Sie herzlich ein zu einem virtuellen Streifzug durch den lebendigen Ort im Eggegebirge. Entdecken Sie die Vielfalt der Aktiviäten im Ort und in der Umgebung. Staunen Sie über die bewegende Geschichte der ehemaligen Stadt seit ihrer Gründung.

Glasfaseranschluss

Dorfgemeinschaft setzt sich Frist zum verbindlichen Vertragsabschluss

In Glasfaseranschluss jetzteiner kurzfristig anberaumten Bürgerversammlung haben sich die Ortsbewohner von Dringenberg eine Frist bis zum 15. September gesetzt, um die erforderliche Abschlussquote von 40 % für einen erweiterten Ausbau des Glasfasernetzes zu erreichen. Wie bekannt hatten sich die Bewohner zu Jahresbeginn in einer Interessengemeinschaft zusammengefunden, um neben dem von der öffentlichen Hand geförderten FTTC-Ausbau auch einen direkten Glasfaserhausanschluss (FTTH) an die Wohnhäuser zu bekommen. Die Firma Sewikom hatte sich bereiterklärt diese Anschlüsse vorzunehmen, wenn mindestens 40% der Haushalte entsprechende Anschlussverträge unterzeichnen würden. Hierbei ist es in den letzten Wochen zu zahlreichen Fragen und Irritationen gekommen was die Kosten und Vertragsinhalte angeht, so dass der CDU-Kreistagsabgeordnete Heinz Seifert und der Bezirksausschussvorsitzende Meinolf Tewes und zu einer weiteren Bürgerversammlung geladen hatten, bei der sich der Chef der Firma Sewikom Kai-Timo Willke den Fragen der interessierten Bewohner stellte. Als Ergebnis wurde vereinbart, dass nun noch einmal alle Haushalte per Hauspost mit den wichtigsten Fakten und Informationen versorgt werden sollen, um die Abschlussquote von 40% erreichen zu können. In Summe fehlen derzeit knapp 100 Haushalte um einen flächendeckenden Ausbau zu erreichen. „Es ist sicher auch hilfreich, wenn es eine direkte Ansprache unterhalb der Nachbarn gibt, um die Quote zu erfüllen.“ setzt der Bezirksausschussvorsitzende Meinolf Tewes weiter auf die Eigeninitiative der Bürger. In den nächsten Tagen wird nun ein Antwortenkatalog zusammengefasst, der an alle Haushalte verteilt und auch auf dieser Seite bereitgestellt wird. In der Versammlung wurden aber auch Fragen hinsichtlich des klassischen FTTC-Ausbaus beantwortet. „Dieser steht nun in den Startlöchern und wird in den nächsten vier Wochen sukzessive aufgeschaltet“ blickte Kai Timo Willke voraus. Alle Bestandskunden der Sewikom werden demnächst angeschrieben und können dann in die neuen Tarife wechseln. Portierungsaufträge für Neukunden werden Schritt für Schritt abgearbeitet. „Hier sind wir immer auch an die Telekom gebunden, die die Umstellung vor Ort an den Verteilerkästen vornehmen muss.“ bittet der Chef der Sewikom um Nachsicht wenn es zu Verzögerungen kommt.

Neubaugebiet "Allern"

Grundstücksverkauf im Neubaugebiet "Allern" vorerst abgeschlossen / Vormerkungen auf einer Warteliste sind möglich

IGegenüber der Reithalle entsteht das Neubaugebiet „Allern“m neu ausgewiesenen Baugebiet gegenüber der Reithalle, wird Dringenberg weiter wachsen können. Insgesamt stehen dort 19 Grundstücke zur Bebauung bereit, von denen aktuell bereits alle vorreserviert bzw. sogar zum Teil schon bebaut wurden. Diese hundertprozentige Quote innerhalb der kurzen Zeit zeigt die Begehrlichkeit der Grundstücke und die Attraktivität des Ortes Dringenberg. Neben vielen gebürtigen Dringenbergern, die nun zur Familiengründung in ihren Heimatort zurückkehren, haben dort auch schon neue Ortsbewohner ein zu Hause gefunden und sich vielfach aufgrund der guten Infrastruktur und hohen Lebensqualität bewusst für Dringenberg entschieden. Die Grundstücke mit einer Größe zwischen 600 und 800qm wurden von der Stadt Bad Driburg zum Preis von 25 €/qm (zzgl. Erschließungskosten) zum Kauf angeboten. Beginn für die vorläufige Erschließung wird schon nach Pfingsten sein.

AVon den insgesamt 19 Grundstücken sind noch 4 käuflich zu erwerbenb sofort können sich weitere Interessierte erst mal nur auf eine Warteliste setzten lassen, um nachzurücken wenn einer der ursprünglichen Käufer wieder abspringen sollte. Hierfür kann man sich direkt an die Verantwortlichen der Stadt Bad Driburg wenden. Zuständiger Ansprechpartner ist Willi Mertens (05253-881604).