Herzlich willkommen in Dringenberg

Die Burgstadt im Naturpark 'Teutoburger Wald - Eggegebirge' lädt Sie herzlich ein zu einem virtuellen Streifzug durch den lebendigen Ort im Eggegebirge. Entdecken Sie die Vielfalt der Aktiviäten im Ort und in der Umgebung. Staunen Sie über die bewegende Geschichte der ehemaligen Stadt seit ihrer Gründung.

Dorfwerkstatt

Dorfwerkstatt am 04.07.: Lasst uns das Dringenberg der Zukunft gestalten!

ADringenberg von obenuf einen wichtigen Termin für alle Dringenberger Vereine sowie interessierte Bürger weist Ortsvorsteher Meinolf Tewes hin. Am Donnerstag, den 04.07. findet ab 19 Uhr auf dem Saal in der Gaststätte Hausmann die Auftaktveranstaltung zur angekündigten Neugestaltung des Ortsmittelpunktes rund um die Burg statt. In Vorausschau auf das 700jährige Stadtjubiläum im Jahr 2023 soll das Areal vor der Burg (derzeitige Freiheit) in den nächsten Jahren neu, modern und zukunftsorientiert gestaltet werden. „An diesem Prozess möchten wir alle Bürger im Ort beteiligen. Gerade die jüngeren sind aufgerufen sich mit Ideen und Vorschlägen einzubringen. Schließlich betrifft sie die zukünftige Gestaltung unseres Ortsmittelpunktes im ganz besonderen Maße.“ wünscht sich der Bezirksausschussvorsitzende Meinolf Tewes ein Engagement aller Altersgruppen. „Das Ziel ist es in den nächsten Monaten, mit Unterstützung eines Ingenieurbüros, eine konkrete Planung zu erarbeiten, die dann im Herbst Schwerpunkt der Anträge für entsprechende Fördergelder sein wird. „ zeigt Tewes die weitere Vorgehensweise auf. Da diese Form der Bürger- und Vereinsbeteiligung in diesem Jahr alternativ zum Dorfaktionstag durchgeführt wird, setzt der Bezirksausschuss auf eine große Beteiligung aller Vereine und Bürger.

Neubaugebiet "Allern"

Grundstücksverkauf im Neubaugebiet "Allern" vorerst abgeschlossen / Vormerkungen auf einer Warteliste sind möglich

IGegenüber der Reithalle entsteht das Neubaugebiet „Allern“m neu ausgewiesenen Baugebiet gegenüber der Reithalle, wird Dringenberg weiter wachsen können. Insgesamt stehen dort 19 Grundstücke zur Bebauung bereit, von denen aktuell bereits alle vorreserviert bzw. sogar zum Teil schon bebaut wurden. Diese hundertprozentige Quote innerhalb der kurzen Zeit zeigt die Begehrlichkeit der Grundstücke und die Attraktivität des Ortes Dringenberg. Neben vielen gebürtigen Dringenbergern, die nun zur Familiengründung in ihren Heimatort zurückkehren, haben dort auch schon neue Ortsbewohner ein zu Hause gefunden und sich vielfach aufgrund der guten Infrastruktur und hohen Lebensqualität bewusst für Dringenberg entschieden. Die Grundstücke mit einer Größe zwischen 600 und 800qm wurden von der Stadt Bad Driburg zum Preis von 25 €/qm (zzgl. Erschließungskosten) zum Kauf angeboten. Beginn für die vorläufige Erschließung wird schon nach Pfingsten sein.

AVon den insgesamt 19 Grundstücken sind noch 4 käuflich zu erwerbenb sofort können sich weitere Interessierte erst mal nur auf eine Warteliste setzten lassen, um nachzurücken wenn einer der ursprünglichen Käufer wieder abspringen sollte. Hierfür kann man sich direkt an die Verantwortlichen der Stadt Bad Driburg wenden. Zuständiger Ansprechpartner ist Willi Mertens (05253-881604).

Glasfaseranschluss

Anschlussquote schon jetzt erfüllt / Dringenberg macht großen Schritt zum schnellen Internet

Der Glasfaseranschluss jetzterneute Aufruf an die Dringenberger Haushalte, eine Interessenbekundung für einen erweiterten Glasfaserausbau abzugeben, hat den gewünschten Erfolg gebracht. Schon innerhalb weniger Tage sind die fehlenden unverbindlichen Meldungen eingegangen, so dass die Quote von 40% der Haushalte zum jetzigen Stand erfüllt ist. „Wir haben unser Ziel erreicht und auf dieser Basis gibt es eine Zusage durch den Geschäftsführer Kai-Timo Wilke von der Sewikom, mit dem erweiterten Ausbau zu starten.“ zeigt sich Bezirksausschussvorsitzender Meinolf Tewes freudig über die Entwicklung in den letzten Tagen. Somit werden die Zeiten der langsamen und stockenden Internetverbindungen schon bald der Vergangenheit angehören. Wie bekannt sorgt die Firma Sewikom dafür, dass alle Ortschaften im Kreis Höxter an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Darüber hinaus werden nun die Haushalte, die eine Interessenbekundung abgegeben haben, mit einem Glasfaseranschluss bis vor die Haustür versorgt. Das hat den Vorteil, dass es keinen Verlust der Übertragungsgeschwindigkeit gibt, weil die Daten durchgängig über Glasfaser geleitet werden.

Natürlich können sich weitere Bewohner melden und eine Interessenbekundung abgeben. Unter dem folgenden Link kann das entsprechende Formular runtergeladen werden (PDF-Formular Interessengemeinschaft Glasfaseranschluss). Im nächsten Schritt werden nun die Haushalte durch die Firma Sewikom angeschrieben, um aus der Interessenbekundung einen direkten Auftrag für das Verlegen und Anschließen an das Glasfasernetz zu machen. Der einmalige Preis dafür wird bei 499 € liegen zzgl. des Abschlusses eines Zweijahresvertrags für die Bereitstellung des Internetanschlusses. Alle weiteren Details können danach direkt mit der Firma Sewikom geklärt werden.